AGB - Bewusster Schöpfer

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bewuss­ter Schöp­fer
Ben­ja­min Brooks

Vogels­berg­str. 43B
55129 Mainz

E‑Mail : info@bewusster-schoepfer.de

  1. All­ge­mei­ne Bestimmungen

Die­se all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen umfas­sen sämt­li­che auf die­ser Home­page (https://be-conscious-creators.de/ und https://bewusster-schoepfer.de) ange­bo­te­nen Leis­tun­gen im Rah­men von Semi­na­ren, Vor­trä­gen, Aus­bil­dungs­an­ge­bo­ten, Webi­na­ren sowie sons­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen und Angeboten.

Ach­tung: Die Seminare/Veranstaltungen/Events/Ausbildungen wen­den sich an „psy­chisch gesun­de“ Men­schen. Das Semi­nar stellt kei­ne medi­zi­ni­sche Heil­be­hand­lung dar. Wer psy­chi­sche Pro­ble­me hat, muss unbe­dingt vor­her sei­nen Arzt oder The­ra­peu­ten befra­gen, ob die Semi­nar­teil­nah­me sinn­voll ist.

  1. Anmeldung

Sie kön­nen sich per Anmel­de­for­mu­lar für das jewei­li­ge Ange­bot über die Home­page anmel­den. Ihre Anmel­dung stellt für uns ein ver­bind­li­ches Ange­bot zum Abschluss eines Ver­tra­ges dar.

  1. Zahlungsbedingungen

Die Zah­lungs­be­din­gun­gen rich­ten sich je nach Ange­bot und sind lt. Ange­bot verbindlich.

Der Käu­fer ist ver­pflich­tet, den vol­len Rech­nungs­be­trag auf das Kon­to des Ver­an­stal­ters ein­zu­zah­len, evtl. Bank­spe­sen sind also vom Teil­neh­mer zu tragen.

  1. Durch­füh­rung LIVE-vor-Ort und online

Mit der Buchung eines Seminars/Events oder einer Ver­an­stal­tung jeg­li­cher Art (online und LIVE-vor-Ort) erklärt sich der Teil­neh­mer damit ein­ver­stan­den, soll­ten wäh­rend der Ver­an­stal­tung Foto‑, Ton- und Film­auf­nah­men sei­tens von Ben­ja­min Brooks und sei­ne Mit­ar­bei­ter gemacht wer­den, dass die­se für Medi­en- und für Wer­be­maß­nah­men des Ver­an­stal­ters ver­wen­det wer­den dürfen.

Die Ent­schei­dung, ob man an einer Veranstaltung/Ausbildung online oder LIVE-vor-Ort teil­neh­men möch­te, muss vor dem Kauf getrof­fen wer­den. Ein Wech­sel die­ser bei­den Vari­an­ten ist nach dem Kauf nicht mehr mög­lich. Mit der Bestä­ti­gung des But­tons „Jetzt kau­fen“ gilt der Kauf als abgeschlossen.

Die Bereit­stel­lung digi­ta­ler Inhal­te erfolgt in der Regel mit­tels eines pass­wort­ge­schütz­ten Online­zu­gangs. Die Bereit­stel­lung die­ser Inhal­te zum beim Kauf genann­ten Zeit­punkt kann nicht garan­tiert wer­den. Der Ver­an­stal­ter wird im Rah­men des tech­nisch und betrieb­lich Zumut­ba­ren die vom Ver­an­stal­ter zu ver­ant­wor­ten­den Stö­run­gen unver­züg­lich beseitigen.

  1. Referent

Mit dem Kauf eines Seminars/einer Aus­bil­dung besteht kein Anspruch auf Durch­füh­rung durch einen bestimm­ten Refe­ren­ten. Der Kauf beschränkt sich ledig­lich auf das Leh­ren der ent­spre­chen­den Techniken.

  1. Urheberrecht

Der Käu­fer erkennt das Urhe­ber­recht von Ben­ja­min und Mery­em Brooks an. Eine Ver­viel­fäl­ti­gung und/oder Ver­brei­tung der sämt­li­cher zur Ver­fü­gung gestell­ter Inhalte/Materialien/Videos/Skripte bedarf der vor­he­ri­gen, schrift­li­chen Ein­wil­li­gung von Ben­ja­min Brooks und/oder Mery­em Brooks

Genau­so dür­fen die Inhalte/Materialien/Videos/Skripte auch nicht öffent­lich zugäng­lich gemacht wer­den. Die dem Käu­fer über­las­se­nen Daten dür­fen grund­sätz­lich nur von ihm selbst zur Errei­chung sei­ner Lern­zie­le benutzt wer­den. Für den Fall der miss­bräuch­li­chen Nut­zung kann ein Scha­dens­er­satz gefor­dert wer­den. Der Ver­an­stal­ter ist berech­tigt, digi­ta­le Inhal­te mit unsicht­ba­ren Was­ser­zei­chen zu signieren.

Des Wei­te­ren dür­fen vom Käufer/Teilnehmer auch kei­ner­lei Ton‑, Film- und Bild-Auf­nah­men von Kurs­ma­te­ria­li­en oder wäh­rend einer Ver­an­stal­tung (online und LIVE-vor-Ort) gemacht werden.

  1. Umbuchung

Kos­ten­freie Zusatz­plät­ze sind von der Mög­lich­keit der Umbu­chung aus­ge­nom­men und ver­fal­len bei Nichtinanspruchnahme.

Kann ein Teil­neh­mer wegen Krank­heit, Todes­fall, Unfall oder sons­ti­gen Umstän­den am gebuch­ten Semi­nar nicht teil­neh­men, hat er kei­nen Anspruch auf Erstat­tung des gezahl­ten Semi­nar­prei­ses. Dem Ver­an­stal­ter steht es frei, den Teil­neh­mer aus Kulanz und nach Vor­la­ge eines ent­spre­chen­den Nach­wei­ses, auf ein ande­res Semi­nar umzu­bu­chen. Die Erklä­rung bedarf der Schriftform.

Für voll­um­fäng­lich bezahl­te Buchun­gen besteht ein ein­ma­li­ges Anrecht auf eine Umbu­chung auf einen ande­ren Ter­min (glei­ches Pro­dukt) oder ein gleich­wer­ti­ges Pro­dukt. Für zusätz­li­che Umbu­chun­gen wird eine Gebühr von 200.– Euro pro Per­son erho­ben (zzgl. gesetzl. USt.).

Falls der Betrag für ein Pro­dukt noch nicht voll­stän­dig bezahlt ist, wird für die Umbu­chung auf einen ande­ren Ter­min oder ein ande­res Pro­dukt eine Gebühr von 200.– Euro pro Per­son erho­ben (zzgl. gesetzl. USt.).

Soll­te eine Buchung nicht inner­halb von 24 Mona­ten nach der Bezah­lung in Anspruch genom­men wor­den sein, ver­fällt der Anspruch auf die Teil­nah­me ersatzlos.

  1. Stornierung

Nach Ablauf der gesetz­li­chen Wider­rufs­frist ist eine Rück­zah­lung der Gebühr nicht mehr möglich.

Dem Ver­an­stal­ter steht es frei aus Kulanz ersatz­wei­se einen Wert­gut­schein in glei­cher Höhe aus­zu­stel­len. Die­ser Wert­gut­schein kann für eine Nach­hol­ver­an­stal­tung, alter­na­tiv für eine ande­re Ver­an­stal­tung (live / online) oder für Pro­duk­te im Online-Shop ein­ge­löst werden.

Des Wei­te­ren besteht die Mög­lich­keit zur Benen­nung einer Ersatzperson.

  1. Ausfall

Wir behal­ten uns vor, falls auf­grund von Coro­na oder ande­ren Ereig­nis­sen ein LIVE-vor-Ort-Semi­nar, eine LIVE-vor-Ort-Ver­an­stal­tung oder eine LIVE-vor-Ort-Aus­bil­dung nicht durch­ge­führt wer­den darf oder kann, den ent­spre­chen­den Anlass durch ein gleich- oder höher­wer­ti­ges online-Pro­dukt kom­plett zu erset­zen. Es besteht kei­ner­lei Anspruch auf eine Live-vor-Ort-Durch­füh­rung irgend­ei­nes Bewuss­ter Schöp­fer-Anlas­ses – weder bei Semi­na­ren, Ver­an­stal­tun­gen, Events noch bei Aus­bil­dun­gen. Bei kurz­fris­ti­gen Aus­fäl­len besteht sei­tens des Ver­an­stal­ters kei­ne Ersatzpflicht.

Wei­ter behal­ten wir uns das Recht vor, anstatt der Erstat­tung der Semi­nar- bzw. Ver­an­stal­tungs­ge­bühr oder sons­ti­gen Ent­gelts einen Gut­schein in Höhe des Wer­tes zu über­ge­ben. Die­ser Wert­gut­schein kann für eine Nach­hol­ver­an­stal­tung, alter­na­tiv für eine ande­re Ver­an­stal­tung (live / online) oder für Pro­duk­te im Online-Shop ein­ge­löst werden.

Soll­te ein Semi­nar, ein Vor­trag, eine Aus­bil­dung oder Ver­an­stal­tung aus wich­ti­gen Grün­den abge­sagt wer­den müs­sen, so besteht Anspruch auf eine Umbu­chung auf einen ande­ren Ter­min. Dar­über­hin­aus­ge­hen­de Ansprü­che bestehen nicht.

Wir emp­feh­len Ihnen, eine Semi­nar-Rück­tritt­ver­si­che­rung abzuschließen.

  1. Haftung

Für Gegen­stän­de, die in die Semi­na­re und Ver­an­stal­tun­gen mit­ge­nom­men wer­den oder für sons­ti­ge unmit­tel­ba­re Schä­den und Kos­ten inklu­si­ve Ver­dienst­aus­fall, ent­gan­ge­nen Gewinn oder Ansprü­che Drit­ter, Daten­ver­lust, Rei­se­kos­ten, Fol­ge- und Ver­mö­gens­schä­den jeder Art über­neh­men wir kei­ner­lei Haftung.

Jede/r Teilnehmer/in ent­schei­det, inwie­weit er/sie sich auf die ange­bo­te­nen Pro­zes­se ein­lässt und ist für sich selbst ver­ant­wort­lich. Für Schä­den an Eigen­tum und Gesund­heit haf­tet der Ver­an­stal­ter nicht. Er/sie ver­pflich­tet sich, alle von uns gege­be­nen Hin­wei­se zu beach­ten. Für die An- und Abrei­se zum Ver­an­stal­tungs­ort über­neh­men wir kei­ner­lei Haftung.

Bit­te beden­ken Sie: Unse­re Kur­se sind Wis­sens­ver­mitt­lung und Selbst­er­fah­rung in unter­schied­li­cher Tie­fe, aber kei­ne Therapie!

  1. Ratenvereinbarung

Falls Raten­zah­lun­gen für die ange­bo­te­nen Online-Aus­bil­dun­gen bzw. Online-Semi­na­re ver­ein­bart wer­den, gel­ten nach­fol­gen­de ver­bind­li­che Bestim­mun­gen, auf die wir wie folgt aus­drück­lich hinweisen:

  1. Bei Buchung ist eine Anzah­lung von 25% des Gesamt­prei­ses sofort fällig.
  2. Rest­zah­lung in max. 5 gleich­lau­ten­den, monat­li­chen Raten immer pünkt­lich 30 Tage nach Fäl­lig­keit der vor­her­ge­hen­den Rate und zwar VOR der Frei­schal­tung des nach­fol­gen­den Online Modules.
  3. Soll­te der Schuld­ner mit einer Rate in Ver­zug gera­ten, wird mit Ablauf des 5. Tages nach Fäl­lig­keit die Raten­zah­lung hin­fäl­lig, so dass die gesam­te noch offe­ne For­de­rung zur Zah­lung fäl­lig wird. Dar­über hin­aus wer­den die wei­te­ren Online-Modu­le bis zur Beglei­chung der noch offe­nen For­de­rung gesperrt bzw. nicht freigeschaltet.
  4. Zuzüg­lich behält sich der Gläu­bi­ger die Prü­fung straf­recht­li­cher Schrit­te aus­drück­lich vor.

Bei Buchung irgend­ei­nes Semi­nars, Aus­bil­dung oder Pro­duk­tes erklärt sich der Kun­de, dass er aus­drück­lich mit der Gel­tung der All­ge­mei­nen Geschäfts­ver­bin­dun­gen ver­bind­lich ein­ver­stan­den ist.

Falls Teil­zah­lun­gen für die ange­bo­te­nen LIVE vor Ort – Aus­bil­dun­gen
ver­ein­bart wer­den, gel­ten nach­fol­gen­de ver­bind­li­che Bestim­mun­gen, auf die wir wie folgt
aus­drück­lich hinweisen:

  1. Bei Buchung ist eine Anzah­lung von 50% des Gesamt­prei­ses sofort fällig.
  2. Teil­zah­lung von 50% des Gesamt­prei­ses ist 30 Tage NACH BUCHUNG der Aus­bil­dung fällig.
  3. Soll­te der Schuld­ner mit der 2. Teil­zah­lung in Ver­zug gera­ten, wird die Teil­zah­lung hin­fäl­lig, sowie die Teil­nah­me an der 2. ursprüng­lich geplan­ten Aus­bil­dungs­wo­che. Sobald jedoch die­se rest­li­che Teil­zah­lung von 50% des Gesamt­prei­ses begli­chen wird, darf der Schuld­ner zu einem spä­te­ren Zeit­punkt an der 2. Aus­bil­dungs­wo­che teilnehmen.
  4. Zuzüg­lich behält sich der Gläu­bi­ger die Prü­fung straf­recht­li­cher Schrit­te aus­drück­lich vor.

Die­se Raten­zah­lungs­klau­sel ist inte­gra­ler Bestand­teil unse­rer AGB und Bedarf hin­sicht­lich der recht­li­chen Wirk­sam­keit kei­nen wei­te­ren, sepa­ra­ten Raten- Teilzahlungsvertrages.

Bei Buchung irgend­ei­nes Semi­nars, Aus­bil­dung oder Pro­duk­tes erklärt sich der Kun­de, dass er aus­drück­lich mit der Gel­tung der All­ge­mei­nen Geschäfts­ver­bin­dun­gen ver­bind­lich ein­ver­stan­den ist.

  1. Datenschutz

Der Ver­an­stal­ter ver­pflich­tet sich, alle im Zusam­men­hang mit der Teil­nah­me an einer Ver­an­stal­tung erhal­te­nen Infor­ma­tio­nen und Daten ver­trau­lich zu behan­deln und Drit­ten nicht zugäng­lich zu machen. Die­se Ver­pflich­tung erstreckt sich auch über die Been­di­gung der Teil­nah­me an einer Veranstaltung.

  1. Schlussbestimmungen

Für die­sen Ver­trag und des­sen Durch­füh­rung gilt aus­schließ­lich das Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutschland.

Die Teil­nah­me­be­din­gun­gen blei­ben auch bei recht­li­cher Unwirk­sam­keit ein­zel­ner Bestim­mun­gen in ihren übri­gen Tei­len ver­bind­lich. Unwirk­sa­me Bedin­gun­gen wer­den durch sol­che ersetzt, die dem wirt­schaft­li­chen Zweck der unwirk­sa­men am nächs­ten kommen.

Von die­sem Ver­trag abwei­chen­de Ver­ein­ba­rung sind nur wirk­sam, wenn sie schrift­lich ver­ein­bart werden.

Alle zukünf­ti­gen Ände­run­gen die­ser AGB’s gel­ten auch rück­wir­kend für jeg­li­che vor­he­ri­gen Ausfertigungen.

Wider­rufs­be­leh­rung Shop:

Bit­te beach­ten Sie, dass für Semi­nar­bu­chun­gen und Waren­be­stel­lun­gen unter­schied­li­che Bedin­gun­gen gelten!

Sie haben das Recht, bin­nen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den die­sen Ver­trag zu widerrufen.

Die Wider­rufs­frist beträgt bei einem Kauf­ver­trag vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die Waren in Besitz genom­men haben bzw. hat.

Im Fal­le eines Ver­trags über meh­re­re Waren, die Sie im Rah­men einer ein­heit­li­chen Bestel­lung bestellt haben und die getrennt gelie­fert wer­den, beträgt die Wider­rufs­frist vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die letz­te Ware in Besitz genom­men haben bzw. hat.

Im Fal­le eines Ver­trags über die Lie­fe­rung einer Ware in meh­re­ren Teil­sen­dun­gen oder Stü­cken, beträgt die Wider­rufs­frist vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die letz­te Teil­sen­dung oder das letz­te Stück in Besitz genom­men haben bzw. hat.

Im Fal­le eines Ver­trags zur regel­mä­ßi­gen Lie­fe­rung von Waren über einen fest­ge­leg­ten Zeit­raum hin­weg beträgt die Wider­rufs­frist vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die ers­te Ware in Besitz genom­men haben bzw. hat.

Um Ihr Wider­rufs­recht aus­zu­üben, müs­sen Sie uns
Ben­ja­min Brooks, Vogels­berg­stra­ße 43B, in 55129 Mainz  mit­tels einer ein­deu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Ent­schluss, die­sen Ver­trag zu wider­ru­fen, informieren.

Zur Wah­rung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­tei­lung über die Aus­übung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absen­den. Sie haben das Recht, bin­nen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den die­sen Ver­trag zu widerrufen.

Bewuss­ter Schöp­fer
Ben­ja­min Brooks

Vogels­berg­str. 43B
55129 Mainz

E‑Mail : info@bewusster-schoepfer.de

 

Fol­gen des Widerrufs

Wenn Sie die­sen Ver­trag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zah­lun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, ein­schließ­lich der Lie­fer­kos­ten (mit Aus­nah­me der zusätz­li­chen Kos­ten, die sich dar­aus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Lie­fe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ihren Wider­ruf die­ses Ver­trags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wur­de aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen wegen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te berech­net. Sie haben die Waren unver­züg­lich und in jedem Fall spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf die­ses Ver­trags unter­rich­ten, an Ben­ja­min Brooks, Vogels­berg­stra­ße 43B, in 55129 Mainz zurück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vier­zehn Tagen absen­den bzw. über­ge­ben. Sie tra­gen die unmit­tel­ba­ren Kos­ten der Rück­sen­dung der Waren.

Sie müs­sen für einen etwai­gen Wert­ver­lust der Waren nur auf­kom­men, wenn die­ser Wert­ver­lust auf einen zur Prü­fung der Beschaf­fen­heit, Eigen­schaf­ten und Funk­ti­ons­wei­se der Waren nicht not­wen­di­gen Umgang mit ihnen zurück­zu­füh­ren ist.

Alle Medi­en­trä­ger (DVDs, CDs ein­ge­schweißt oder nicht), sowie Webi­na­re und oder Online Vide­os (Seminare/Webinare) sind vom Rück­ga­be­recht ausgeschlossen!

Bewuss­ter Schöp­fer
Ben­ja­min Brooks

Vogels­berg­str. 43B
55129 Mainz

E‑Mail : info@bewusster-schoepfer.de

 

Ende der Widerrufsbelehrung

Die­se AGB gel­ten ab dem 05.03.2022

 

Copyright © 2020 be-conscious-creators.de
WordPress Video Lightbox