Trauma Auflösung: Sie haben die Chance Ihre Trauma aufzulösen 



Traumata auflösen – der Weg zu Freiheit und Glück 

Wuss­ten Sie schon, dass …
  • auch nicht lebens­be­droh­li­che Ope­ra­tio­nen oder schein­bar unbe­deu­ten­de Erfah­run­gen in der Kind­heit ein Trau­ma aus­lö­sen kön­nen, das mit der Trau­ma Auf­lö­sung bear­bei­tet wer­den kann?
  • nicht auf­ge­lös­te Trau­ma­ta zu post­trau­ma­ti­schen Belas­tungs­stö­run­gen (PTBS) füh­ren können?
  • Sie früh­kind­li­che Trau­ma­ta auf­lö­sen soll­ten, um auch ande­re see­li­sche und kör­per­li­che Sym­pto­me auf­lö­sen zu können?
  • die Trau­ma Auf­lö­sung ermög­licht, wie­der frei und unbe­schwert zu leben?
  • beim Kind­heits­trau­ma Auf­lö­sen ver­dräng­te Ereig­nis­se kom­plett ver­ar­bei­tet werden?
  • unse­re ener­ge­ti­schen Trau­ma-Auf­lös­me­tho­den von uralten, bewähr­ten Tra­di­tio­nen abstammen?


Dein Kon­takt zu mir 

Verändere jetzt dein Schicksal! 

Was ist ein Trauma und wie kann ich frühkindliche Traumata auflösen? 



Im umgangs­sprachlichen Gebrauch wer­den Trau­ma­ta als lebens­be­droh­li­che Ereig­nis­se ver­stan­den. Die­se kön­nen durch Krie­ge oder Miss­brauch ent­ste­hen, durch Über­fäl­le, Ein­bruch und Gewalt­ta­ten, die auf Kör­per und See­le ein­wir­ken. Die­se Trau­ma­ta wer­den Schockt­rau­ma­ta genannt. Sie sind aber bei Wei­tem nicht die ein­zi­gen Trau­ma­ta, die es gibt und die See­le und Kör­per schädigen.
Ein Trau­ma ist ein grund­le­gen­des Ereig­nis, das ängs­tigt und ver­un­si­chert. Dies kön­nen aktu­el­le Ereig­nis­se sein, wor­un­ter auch ein ein­fa­cher medi­zi­ni­scher Ein­griff zäh­len kann oder ein Erleb­nis, das erschreckt, aber nicht lebens­be­droh­lich ist. Gera­de auch, wenn es ums früh­kind­li­che Trau­ma­ta Auf­lö­sen geht, zeigt sich, wie auch nur schein­bar klei­ne Situa­tio­nen dazu füh­ren kön­nen, ein gefähr­li­ches Trau­ma auszulösen.

Stel­len Sie sich ein Klein­kind vor, das nie zuvor einen Käfer gese­hen hat. In einem von den Eltern unbe­ob­ach­te­ten Moment setzt sich ein sol­cher mit­ten auf das Gesicht des Babys. Es könn­te vol­ler Angst sein und das instink­ti­ve Gefühl haben, das es in eine bedroh­li­che Situa­ti­on gera­ten ist, auch wenn es sich nur um einen unge­fähr­li­chen Mari­en­kä­fer han­delt. Die­se Situa­ti­on kann sehr kurz sein und den­noch hat das Kind eine Erfah­rung gemacht, die sich mög­li­cher­wei­se tief in sein Unter­be­wusst­sein gräbt. Mit ziem­li­cher Sicher­heit wird es sich spä­ter nicht mehr an die­se Situa­ti­on erin­nern. Aber das Trau­ma lebt in ihm bis ins Erwach­se­nen­al­ter wei­ter und wird ihm in Situa­tio­nen, in denen es um Käfer oder Insek­ten geht, durch Angst bewusst, ohne zu wis­sen, woher die­se Angst oder auch der unan­ge­mes­se­ne Ekel stammt.
Genau hier setzt unse­re Metho­de an, um sol­che früh­kind­li­chen Trau­ma­ta auf­lö­sen zu kön­nen. Ein Kind­heits­trau­ma auf­lö­sen bedeu­tet, sich durch spe­zi­el­le Metho­den inten­siv dar­auf zu kon­zen­trie­ren, die Selbst­hei­lungs­kräf­te im eige­nen Kör­per zu akti­vie­ren. Um ein sol­ches oder jedes ande­re Trau­ma bear­bei­ten zu kön­nen, ist die Trau­ma Auf­lö­sung der bes­te Weg. Denn die Trau­ma Auf­lö­sung ermög­licht, auch jedes ande­re Trau­ma im Kör­per auf­lö­sen zu können.


Warum ist die Trauma Auflösung wichtig? 



Die erleb­te Hilf­lo­sig­keit in jed­we­der per­sön­lich trau­ma­ti­schen Situa­ti­on löst nicht nur Angst, Unbe­ha­gen und Unsi­cher­heit in der Trau­ma-Situa­ti­on oder in Berüh­rung mit dem Objekt des Trau­mas aus.
Die­se Unsi­cher­heit kann sich durch Trau­ma­ta, die kei­ne Trau­ma Auf­lö­sung erfah­ren, auf wich­ti­ge Tei­le des gesam­ten Lebens aus­brei­ten. Eine tief­sit­zen­de Unsi­cher­heit kann Sie unter­schwel­lig stets beglei­ten, ein Unbe­ha­gen, ohne den genau­en Grund defi­nie­ren zu kön­nen, oder Ängs­te, die schein­bar grund­los auf­tau­chen, läh­men, ein­schrän­ken und behin­dern. Eben­so ist kör­per­li­cher und see­li­scher Stress die Fol­ge. Ein­mal auf­grund der unter­schwel­li­gen Unsi­cher­heit, stän­dig in eine gefähr­li­che Situa­ti­on gera­ten zu kön­nen. Zum ande­ren aber auch durch die enor­me Ener­gie­ver­wen­dung dar­auf, das unter­be­wuss­te Ereig­nis zu unter­drü­cken. Die­se Ener­gie frisst jeg­li­che Kraft im Kör­per und löst im schlimms­ten Fall kör­per­li­che Krank­hei­ten aus. Wenn Sie früh­kind­li­che Trau­ma­ta auf­lö­sen, kann sich daher auch ihr kör­per­li­cher Zustand rege­ne­rie­ren. Die Trau­ma Auf­lö­sung bewirkt einen gesun­den Blut­druck, der zu einer gerin­ge­ren Wahr­schein­lich­keit für Schlag­an­fall und Herz-Kreis­lauf-Erkran­kun­gen führt. Ist der Stress durch die Trau­ma Auf­lö­sung erst ein­mal gebannt, ist es Ihnen mög­lich, sich befreit zu füh­len und dies führt zu Glück­se­lig­keit in allen Bereichen.

Gibt es einen Unterschied zwischen „Kindheitstrauma auflösen“ und „Trauma im Körper auflösen“? 

Grund­sätz­lich hängt alles mit­ein­an­der zusam­men, ob Kind­heits­trau­ma, Trau­ma­ta im jun­gen oder spä­te­ren Erwach­se­nen­al­ter und der eige­ne, mensch­li­che Kör­per. Die Angst und die Hilf­lo­sig­keit mögen see­li­sche Sym­pto­me sein, doch auch der Kör­per zeigt Reak­tio­nen. Der Blut­druck steigt, Stress­hor­mo­ne ver­gif­ten den Kör­per und lang­fris­ti­ge Schä­den ent­ste­hen durch die­sen lang­fris­ti­gen Stress. Des­we­gen müs­sen Trau­ma­ta in jedem Sys­tem und in allen Berei­chen von Kör­per, Geist und See­le auf­ge­löst werden.

Wie genau lassen sich Traumata auflösen? 

Die Trau­ma-Auf­lö­sung ist mit unse­ren ganz­heit­li­chen Metho­den der Akti­vie­rung unse­rer eige­nen Selbst­hei­lungs­kräf­te mög­lich. In unse­ren Coa­chings und Semi­na­re ler­nen Sie alle Details, üben Metho­den und erfah­ren, wie die Trau­ma Auf­lö­sung nach und nach zu einer inne­ren Aus­ge­gli­chen­heit, Zufrie­den­heit und letzt­end­lich zu einem all­um­fas­sen­den Glücks­ge­fühl führt. Wir sind bereit, wenn Sie es sind, Ihre Trau­ma Auf­lö­sung jeder­zeit zu begin­nen, damit Sie end­lich wie­der frei atmen und Ihr Leben voll­auf genie­ßen können.


Copyright © 2020 be-conscious-creators.de
WordPress Video Lightbox